Die dezidierte Unterscheidung zwischenBild: ZielorientierungBild: Zielorientierung

  • Absichten (oft formuliert als Vision oder Leitbild oder Idee),
  • Angeboten oder Veranstaltungen (z.B. Glaubenskurse) und
  • Zielen (bestimmte messbare Kriterien müssen erfüllt sein)

ist relativ neu in der kirchlichen Arbeit. Sie wird aber gefordert und gefördert durch das Neue Kirchliche Finanzwesen (NKF).

Erforderlich ist deshalb eine neue Denkrichtung auf  ZIELE.

Ziele helfen, die Fragen nach Effizienz ("tun wir es richtig") und Effektivität ("tun wir das Richtige") im Rückblick als

  • Analyse und im Blick auf die Zukunft als
  • Planung hilfreich zu beantworten. Mehr dazu hier

Absicht: Im Gemeindebrief wird eingeladen zu einem Glaubenskurs und alle sind eingeladen.

Angebot: Glaubenskurs mit drei Terminen

Ziele: 20 Teilnehmende an 3 Abenden mit einer Zufriedenheit von mindestens 70 (Skala von 0 bis 100).

In der mehrheitlich englischsprachigen Literatur sind Ziele mit Kurzbegriffen "merkbar" formuliert worden:

SMART
S    SPEZIFISCH (specific)
M    MESSBAR (measurable)
A    ERREICHBAR (attainable)
R    REALISTISCH (realistic)
T    ZEITLICH GEGLIEDERT (time phased)


PURE
P    POSITIV FORMULIERT (positively stated)
U    VERSTANDEN (understood)
R    RELEVANT (relevant)
E    ETHISCH (ethical)


CLEAR
C    HERAUSFORDERND (challenging)
L    LEGAL (legal)
E    UMWELTVERTRÄGLICH (environmentally sound)
A    AKZEPTIERT (agreed)
P    PROTOKOLLIERT (recorded)


AROMA
A    AKTIVIEREND (auf Interessen und Fähigkeiten der Mitarbeitenden abgestimmt)
R    REALISTISCH (Messlatte sehr hoch, aber erreichbar anlegen)
O    OPTIMISTISCH (Erfolg versprechend und erstrebenswert)
M    MESSBAR (Zeitraum, Qualität, Quantität)
A    AKZEPTABEL (kooperativ erarbeitet)

Beratung

Go to top