Drucken

Zu einer Neuwahl gehört auch die - manchmal schmerzliche - Erfahrung, dass Menschen aus dem Leitungsorgan ausscheiden und in Zukunft nicht mehr dabei sein werden.

Eine "gottesdienstlich-liturgische" Verabschiedung könnte so geschehen:

Eine anschließende "menschlich-christliche" Verabschiedung unter dem Aspekt "Erfahrungen zielorientiert nutzen" könnte so geschehen:

Bei der  gemeinsamen "Planungstagung" (Wochenende außerhalb der Gemeinde oder Freitag bis Samstag im Gemeindehaus) mit dem neuen Leitungsorgan entwickeln Sie aus den Antworten konkrete Aktionen / Optimierungen / Verbesserungen für die Zukunft der Arbeit des Leitungsorganes.