Die folgenden Tabellen und Zahlen sind eigentlich irrelevant.

  • Die Wahl in den Gemeindekirchenrat (GKR) ist öffentlich und ordentlich den rechtlichen Vorgaben entsprechend gelaufen - Mitglieder und Ersatzälteste sind gewählt.
  • Also aus guten Gründen weiter wie bisher. "Wir haben einen neuen GKR und sind somit rechtlich entscheidungsfähig."

Jedoch:

Wenn nicht da der Anspruch der evangelisch-protestantischen Kirche wäre, "demokratisch" verfasst zu sein ...

  • Ab welcher Mindestzahl von Wahlbeteiligung jedoch wird der Anspruch suspekt oder sogar zur Farce?
  • Und: In welchem Verhältnis stehen der personelle und finanzielle Aufwand zum faktischen Ergebnis der Wahlbeteiligung von wahlberechtigten Gemeindemitgliedern?

Zur Klärung Ihres Urteils finden Sie hier die Zahlen und Ergebnisse des Sprengels Berlin, wie sie mir mitgeteilt wurden.

Kirche Teltow
Mit 45% Rückmeldungen aus den Gemeinden der 10 Kirchenkreise ist ein statistisch relevanter Wert erreicht.

Die Darstellung der Ergebnisse gliedert sich wie folgt:

Die Rückmeldungen verteilen sich wie folgt:

1 Rückmeldungen

 

Rückmeldungen nach Kirchenkreisen

2 Rückmeldungen Kirchenkreise

 

Wahlbeteiligung nach Kirchenkreisen

 3 Wahlbeteiligung Kirchenkreise

Sprengel Berlin

Berlin Kirchenkreise alle

 

Kirchenkreis SpandauWahlbeteiligung KKr Spandau

 

Kirchenkreis Stadtmitte

Stadtmitte Wahlbeteiligung 2017 02 12

 

Kirchenkreis Steglitz

Steglitz Wahlbeteiligung 2017 02 12

Wahlbeteiligung nach Gemeinden - Sortierung nach Wahlbeteiligung

4 Wahlbeteiligung Gemeinden Prozente

 

Wahlbeteiligung nach Gemeinden - Sortierung nach Kirchenkreisen

5 Wahlbeteiligung Gemeinden KKr

Beratung

Go to top