glückwünsche zur geburt depoDie Präsidentin der protestantischen Kirche in der Pfalz, Dorothee Wüst, gratuliert per Brief zur Geburt eines Kindes, wenn Mutter und/oder Vater evangelisch sind.

Freundlicherweise wurde mir der Brief als Beispiel für andere zur Verfügung gestellt. Dafür danke ich - Sie finden ihn hier

Es wäre gut, diesen Glückwunsch in die Praxis Ihrer Kirchengemeinde zu übernehmen unter dem Aspekt "Kontakte pflegen".

Deshalb habe ich den Glückwunsch-Brief nach folgenden Kriterien schrittweise angepasst:

  • Bei einer Fortbildung zum Thema "Werbung der Kirche" habe ich gelernt, dass bei Texten alle 15 Zeilen ein Bild erscheinen sollte.
    Meinen Vorschlag zum Glückwunsch in der Pfalz finden Sie hier
  • Da ich der begründeten Überzeugung bin, ein solcher Glückwunsch sei Sache der Kirchengemeinde, können Sie das Beispiel hier lesen
  • Die Einsichten der Basis-Bibel im Hinblick auf leichte Sprache führen zu diesem Vorschlag

Folgende Schritte halte ich für sinnvoll:

  • Sie ermitteln die Geburten des letzten Jahres und haben so eine Einschätzung der Kosten in Höhe von 80 Cent pro Brief (Stand Juli 2012). Sie hängen den Ausdruck der 4 Beispiele in den Sitzungsraum und beantragen die Zustimmung Ihres Leitungsorganes zum Projekt "Glückwunsch zur Geburt". Sie beschließen die zu erwartenden Kosten für 24 Monate mit der Maßgabe, nach 21 Monaten die Aktion zu überprüfen im Blick auf eine eventuelle Fortsetzung. Dazu mögen Sie in der Sitzungseinladung auf diese Seite verweisen.
  • Sie bitten zwei Mitglieder des Leitungsorganes sowie zwei Taufeltern der letzten Zeit, aus den oben genannten Möglichkeiten einen Text für den Glückwunsch Ihrer Gemeinde vorzuschlagen.

Glueckliche Eltern mit Baby 01Problemanzeige

Die Briefe gehen an die Eltern, wenn beide Mitglied der ev. Kirche sind.

Manchmal ist aber bei der Geburt eines Kindes die "Beziehung" nicht eindeutig ...

... und nicht immer so glücklich, wie auf dem Bild.

Eine Lösung besteht darin, in der Anrede dem Kind selbst zur Geburt zu gratulieren.

Technische Voraussetzungen für den Seriendruck

Zur Durchführung benötigen Sie jeweils am 10. eines Monats einen Auszug aus dem Melderegister mit Auflistung der Geburten des vorangegangenen Monats als EXCEL-Datei sowie einen WORD-Serienbrief.

Informationen aus Landeskirchen zur Datenübertragung können Sie hier lesen

Bei der Erstellung des Serienbriefes bin ich Ihnen gerne sowie pro bono behilflich.

Folgende Alternativen in der Praxis sind denkbar:

Sie entscheiden sich für

  • eine Zusendung per Post mit normaler Briefmarke
  • eine Zusendung per Post mit individueller Gemeinde-Briefmarke. Altarraum Hochmeisterkirche BriefmarkeDie Beispiel-Briefmarke zeigt den Altarraum der Hochmeisterkirche in Berlin. Sie fügen natürlich die Kirche oder den Altarraum Ihrer Gemeinde ein und erstellen so Ihre individuelle "Gemeindebriefmarke".
    Die Mehrkosten betragen zur Zeit (31.07.2021) 13,95 € für 20 Briefmarken zu 80 Cent.
    Ein Angebot der Post dazu finden Sie hier
    Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
  • die Bildung einer Gruppe von 5 Menschen, die den Glückwunsch persönlich zu den Briefkästen der Adressaten bringtbriefkasten antik a 600x600
  • die Bildung einer Gruppe von 7 Menschen, die den Glückwunsch persönlich abgeben und nach dem Klingeln auch zum Gespräch bereit sind.
  • Sie finden Menschen mit guter Handschrift, die einen kurzen Text für eine Glückwunschkarte schreiben
  • eine missionarische Aktivität als Pfarrerin oder Pfarrer auch unter dem Aspekt, unbekannte Mitglieder Ihrer Gemeinde mit einem anlassbezogenen Besuch persönlich kennenzulernen.
  • Sie sehen noch eine Möglichkeit? Schreiben Sie an beratung@h-steinbrecher.de 

Folgende Seite könnte Sie auch interessieren:

https://h-steinbrecher.de/29-kirchenwahlen-und-gemeindeaufbau/68-geburtstage-unter-70?highlight=WyJzZW5pb3JlbiJd

Kirche als Glaubensgemeinschaft

Go to top